15 Jahre Verlag Historischer Uhrenbücher
Großes Sortiment
Sicherer Bestellprozess
+49 (0) 30 - 83 20 38 42
bestellung(at)uhrenliteratur.de
Bücher

Reparatur Amerikanischer Pendeluhren (Buch von Hans Hager)

Lieferzeit 1 Woche
Art.Nr.: F509
ISBN: 978-3-00-050839-4
Diesen Artikel haben wir am 03.12.2015 in unseren Katalog aufgenommen.
32,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Buchtitel: Reparatur Amerikanischer Pendeluhren und Ihrer Weltweiten Nachbauten
Autor: Hans Hager
ISBN: 978-3-00-050839-4 / 9783000508394
Fakten: 2015 LaVieja Verlag,  259 S., 255 oft farbige Abb., Format A5, Digitaldruck, Hardcover

Reparatur Amerikanischer Pendeluhren

Das Uhrenbuch beschäftigt sich mit amerikanischen Pendeluhren, die in Deutschland als Amerikaneruhren bezeichnet und baugleich in Ländern wie Amerika, Deutschland, Japan, Portugal und China produziert wurden. Heute sind diese Uhren mehrheitlich über 100 Jahre alt und Antiquitäten. Erstaunlicherweise werden selbst die ältesten Amerikaneruhren auf dem Markt günstig angeboten.

Für Uhreneinsteiger und Uhrenliebhaber mit Interesse an Uhrentechnik und der Frage: wie repariere ich eine Pendeluhr?

In vielen Fällen sind diese amerikanischen Uhren nicht funktionsfähig - sei es wegen technischer Probleme oder auch nur wegen starker Verschmutzung. Dem Uhreneinsteiger und Uhrenbastler, der seine erste Amerikaneruhr auf dem Flohmarkt erworben hat und dem Uhrensammler, der bereits über amerikanische Uhren verfügt und diese Pendeluhren selber reparieren möchte, wird mit diesem Uhrenbuch über amerikanische Uhren das Wissen vermittelt, eine funktionsunfähige amerikanische Uhr zu reparieren.


Amerika hat die Massenproduktion von Uhren revolutioniert und war damit Vorbild für Uhrenhersteller in anderen Ländern. Die dort produzierten Amerikaneruhren waren für den Kunden vielfach nicht vom amerikanischen Original zu unterscheiden. Das Uhrenbuch über amerikanische Uhren gibt neben dem technischen Aspekt auch Auskunft darüber, wie man speziell deutsche Amerikaneruhren mit imitierten Markenzeichen dem Hersteller zuordnen kann.

Hans Hager ist ein Nicht-Fachmann, der von alten Pendeluhren fasziniert ist und sich seit Jahren damit beschäftigt. Von ihm wurde bereits das Uhrenbuch „Instandhaltung von Pendeluhren mit Federantrieb aus deutscher Industrieproduktion" veröffentlicht. Beide Uhrenbücher über Pendeluhren ergänzen sich in der technischen Beschreibung von Pendeluhren, die weltweit am häufigsten anzutreffen sind.


Inhaltsverzeichnis und einige Probeseiten
(ca. 300 kB/ reduzierte Auflösung, eingescannt)

Rezension über amerikanische Pendeluhren von Dr. Huber in DGC-Mitteilungen Nr.145


Hans Hager ist kein Unbekannter: Bereits 2012 erschien in 3. Auflage sein Uhrenbuch über die Instandhaltung von Pendeluhren mit Federantrieb aus deutscher Industrieproduktion 1860 – 1940. Sein jetzt vorliegendes Werk widmet sich dagegen den kostengünstigen Uhren aus der Massenproduktion der amerikanischen Uhrenindustrie mit durchbrochenen Werkplatinen, Hohltrieben und offenen Federn.

Uhrenbuch für Einsteiger und Uhrenliebhaber

Es richtet sich an Uhreneinsteiger und Uhrenliebhaber mit Interesse an der Technik. Konkret sind damit alle angesprochen, die Reparaturen an solchen Uhren selbst durchführen möchten. Damit befindet sich das Uhrenbuch in der Tradition der praxisorientierten Uhrenbücher von Eric Smith und Laurie Penman zur Uhrenreparatur. Während deren Uhrenbücher das klassische Großuhrenwerk, aber keinen besonderen Uhrentyp behandeln, konzentriert sich Hans Hager auf die speziellen Eigenschaften und Tücken der industriell hergestellten “Amerikaneruhren“, die auch in Deutschland, Japan, Portugal und China ab ca. 1860 produziert wurden. 

Inhalt des Uhrenbuches "
Reparatur Amerikanischer Pendeluhren"

Der Autor beschreibt zunächst auf 40 Seiten in einer Einführung die Entwicklung der Pendeluhrenindustrie in Amerika bis zum Ende der Massenproduktion und gibt eine Übersicht zu den gängigen Uhrentypen von Tisch- und Wanduhren. Als nächstes wird die Instandhaltung der Amerikaneruhr ausführlich behandelt und alle dafür notwendigen Werkzeuge und Materialien aufgeführt. In logischer Vorgehensweise wird der Ausbau des Uhrwerks aus dem Kasten, das Zerlegen, Reinigen, der Zusammenbau, das Ölen und die Inbetriebnahme der Uhr in Detail beschrieben. Vor allem dem kritischen Ausbau der Federn durch den Laien wird große Aufmerksamkeit geschenkt.

Reparatur amerikanische Pendeluhren

Den eventuell notwendigen Reparaturen ist ein weiterer großer Abschnitt gewidmet. Dazu gehören typische Arbeiten wie neue Buchsen für ausgelaufene Lager sowie Reparaturen an Hohltrieben oder Zugfedern. Nach den Gehwerken werden Schlossscheiben- und Rechenschlagwerke sowie Uhren mit Weckerwerk und ihre Probleme behandelt. Ergänzend findet man auch die Funktionsweise einer typischen Zahnräder– und einer Malteserstellung behandelt, alles illustriert mit farbigen Makroaufnahmen und ergänzenden Zeichnungen. Die durchwegs leicht verständlichen Ausführungen und der konzentrierte Schreibstil widerspiegeln die umfangreiche praktische Erfahrung des Autors im Umgang mit diesen Uhren, die nicht gerade die Lieblinge eines professionellen Uhrmachers sind.

Fazit: Ein empfehlenswertes Uhrenbuch mit vielen Tipps, das auch den bisherigen Laien ermuntert, selbst seine Uhr zu reparieren. Bei der stetig schwindenden Anzahl verfügbarer Uhrmacher, die für Reparaturen an Großuhren verfügbar sind, eine sinnvolle Anregung. 

Dr. Bernhard Huber



Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

string(55) "templates/uhrenliteratur_2050/css/amazon-pay-global.css" bool(true)