15 Jahre Verlag Historische Uhrenbücher
+49 (0) 30 83 - 20 38 42
bestellung(at)uhrenliteratur.de
Uhrenliteratur auf uhrenliteratur.de
SSL

IWC - International Watch Co. Schaffhausen (Buch von Tölke u. King) Luxusausgabe

IWC - International Watch Co. Schaffhausen (Buch von Tölke u. King) Luxusausgabe
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 3-4 Tage
Art.Nr.: F7003
ISBN: 978-3-906500-14-0
79,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten


  • Details
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Titel des Buches: IWC - International Watch Co. Schaffhausen
Autor: Hans-F. Tölke and Jürgen King
ISBN: 
978-3-906500-14-0 9783906500140, alt 3-906500-13-6
Fakten: 1986, Edition Ineichen, Zürich, Format 26 x 28,5 cm, 238 S., ca. 280 Abb., teilweise in Farbe, Hardcover mit Schmuckschuber
1. Auflage, ehemaliger Verkaufspreis: 640 Sfr.


Buch: IWC - International Watch Co. Schaffhausen
Luxusausgabe in weißem Leder mit Schmuckschuber, nummeriert

Leseprobe
(2 MB/ reduced resolution)

Inhalt
Aurora , die Göttin der Morgenröte, lüftet den Schleier der Nacht , unter dem Fledermäuse, Nachtfalter und eine Eule, nun aufgescheucht, davonfliegen; gleichzeitig kündet sie zwei Putten mit Emblemen der Chronometrie, Faltern und in einer Vignette graphisch dargestellten IWC-Uhrwerken den lichten Tag an. Mit dieser offensichtlich um die Jahrhundertwende entstandenen Parabel ist der farbige Einband des neuen IWC-Buches ausgestattet. …

Das in weißes Leinen gebundene Buch präsentiert auf der Innenseite, als Vorsatz in Grisaille-Technik gezeichnet, die Werk- und Zifferblatt-Ansicht von Kaliber 71172, gekonnt ausgeführt von Hans Burtschner; mit der gleichen Sorgfalt, signiert vom selben Künstler, ist auf dem rückwärtigen Vorsatz das bedeutende Opus – die DAVINCI von IWC dargestellt – eine Armbanduhr mit Chronograph und Ewigem Kalender.

Die Parallele dieser Zeichnungen zu den Darstellungen von David Penney im Vorsatz des Patek-PhilippeBuches, erschienen im gleichen Verlag, lassen den aufmerksamen Uhrenbuch-Liebhaber sofort auf einen der beiden Autoren des lWC-Buches schließen, denn beide Bücher wurden wesentlich von Hans F. Tölke gestaltet; seine Akribie und Gewissenhaftigkeit hat er bei Fachbüchern und Artikeln längst unter Beweis gestellt.

So ist es nicht verwunderlich, daß der vielseitig interessierte Diplom-Ingenieur H.- F. Tölke mit den Wasserkraftwerken beginnt , die in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts längs des Rheins bei Schaffhausen gebaut wurden. Jeder technisch interessierte Leser wird staunen mit wie vielen PS bis zu 150 Meter entfernte Betriebs-Anlagen versorgt wurden; so auch die Uhrenfabrik IWC um ihre Maschinen über Transmissionen rationell zu betreiben, dies wird mit alten Fotos anschaulich demonstriert. Die Genealogie der verschiedenen Firmen-Inhaber mit Porträt-Fotos geben eine Überblick von der amerikanisch- und europäisch-industriellen Fusionsgeschichte.

Namen wie Johann Heinrich Moser, Howard , Davis und Dennison sind hier ebenso vertreten wie auch G. P. Reed und natürlich immer wieder Rauschenbach bis hin zu Hans Ernst Homberger, dem letzten Privateigentümer dieser Firma. Viel zu schnell vergißt man die Folgen des letzten Weltkrieges; so ist die Bombardierung von Schaffhausen am 1. April 1944 eine geschichtsträchtige Erinnerung, die dem Leser nicht vorenthalten wird .

Tabellen für Produktions-Kaliber Modelle werden von den Autoren Tölke/King sehr beachtet, ebenso sind die verschiedenen Nummernverzeichnisse, Patentschriften und die ausgefallenen Ankerhemmungs-Variationen gut demonstriert.

Interessant sind auch die abgebildeten Gangscheine auf Seite 68 und 69 von Teddington und Biel. Chronometer-Zertifikate der frankophonen Schweiz sind nicht vorhanden. Die Konstruktionszeichnungen der verschiedenen Feinregulierungen und Unruhreif-Formen geben dem Sammler einen Überblick über die zeitliche Einordnung und Originalität der Erzeugnisse. …

Sehr anschaulich sind die verschiedenen Kalenderschaltmechanismen bis hin zum Ewigen Kalender erläutert. Die für Schützenvereine so bedeutenden Schützen-Uhren geben Zeugnis, mit welch internationalem Design die Firma IWC diese alpenländische Einrichtung versorgte; die Spanne reicht von Kaiser Franz Joseph von Österreich bis hin zum legendären Wilhelm Tell. Alle Taschenuhren der stilkundlich beeinflußten Zeitepochen sind gut demonstriert. Die Wiedergabe der metallurgischen Oberflächen-Bearbeitungen reichen von den Genfer-Streifen bis hin zu den skelettierten, gravierten und ziselierten Uhrwerken. Die verschiedenen »Pallweber« Digital-Taschenuhren mit ihren unterschiedlichen Metallgehäusen in Gold, Silber oder Eisen erinnern an die Pionierleistungen im vorigen Jahrhundert auf diesem Gebiet.

Das Kapitel über Armbanduhren beginnt mit der großen Beobachtungsuhr für militärische Zwecke mit Weicheisen-Innengehäuse, um das Werk vor magnetischen Einflüssen zu schützen. Die Geschichte der sich automatisch-aufziehenden Armbanduhr sowie die Stimmgabel und Quartzuhr leiten zu den Schmuckuhren über und lassen das Buch mit einem ausführlichen Werknummernverzeichnis enden. …
 
 

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt: